Bildquelle: Optigrün

Ein Gebäude mit einer Dachbegrünung zu zieren, vereint nicht nur viele ökologische Vorteile, sondern sieht einfach schön aus.

Die Dachbegrünung ist eine Form der Bauwerksbepflanzung und lässt sich vereinfacht in drei Dachbegrünungstypen einteilen: Extensivbegrünung, einfache Intensivbegrünung und Intensivbegrünung. Bei Bau und Planung von Gründächern spielt daher die spätere Nutzung eine wichtige Rolle. Der Begrünungstyp gibt beispielsweise Auskunft über den Pflegeaufwand, die statischen Vorraussetzungen und die anfallenden Kosten.

Um Pflanzen auf Dächern gedeihen zu lassen, gilt es den natürlichen Boden zu ersetzen. Mittels Funktionsschichten, die z.B.  für die Nährstoffversorgung, Bewässerung,  Belüftung, Versiegelung und Wurzelverankerung zuständig sind, wird der Untergrund auf wenige Zentimeter Höhe komprimiert.

Grüne Dächer gehören mittlerweile zum ökologischen Bauen. Sie sind gerade in Stadtgebieten Biotop und Temperaturregler zugleich.

Interessieren Sie sich für eine individuelle Dachbegrünung, so sind wir Ihr Ansprechpartner und beraten Sie gern.